Hitzewelle und der liebe Bier genuss

Hitzewelle sorgt f√ľr steigenden Absatz in der Branche

Normalerweise sind es die gro√üen Fu√üballereignisse, wie unter anderem die diesj√§hrige , die Umsatztreiber was den Bierverkauf angeht. Doch diesmal ist es anders. Schon sehr fr√ľh schieden die Deutschen bei der Fu√üball aus. Aus dem Grund konnten die Bierhersteller keinen hohen Umsatz erzielen. Doch wieso gibt es in diesem Jahr einen hohen Anstieg und deutlich steigenden Umsatz?

Hitzewelle

Hitzewelle in Deutschland

Diese Frage ist sehr einfach zu beantworten. Schließlich gibt es in diesem Jahr eine eindeutige Hitzewelle, die in dem Fall einiges zu bieten hat. Schon seit Wochen ist es heiß in den Städten, sodass der Bierkonsum deutlich ansteigt. Demnach muss man nicht einmal mehr Fußball schauen, um eben die Umsätze zu steigern.

Im ersten halben Jahr dieses Jahres haben die knapp 47,1 Millionen Hektoliter an abgesetzt. Dies meldete eine Statistik des Bundesamtes. Sogar die alkoholfreien Biere sind mittlerweile zunehmend beliebter. Im Gegensatz zum Vorjahr ist auch in dem Bereich ein Steigerung zu erkennen. Diese liegt allerdings nur bei 0,6 Prozent. Betrachtet man sich allerdings die genauen Konsummengen sieht man deutlich, dass es sich um einen erstklassigen Erfolg handelt.

Der Appell an alle Bierkonsumenten

Einen genauen Blick kann man auf den Jahresverlauf werden. Ende M√§rz konnten die noch weiterhin ein Minus erkenne, welches bei rund 1,6 Prozent lag. Im zweiten Quartal hingegen gab es einen sehr gro√üen Sprung in dem Bereich. Einige Brauereien mussten im zweiten Quartal sogar Sonderschichten machen, damit sie mit der Produktion √ľberhaupt noch hinterherkamen. Die Nachfrage an Getr√§nken war einfach so gro√ü, dass selbst die Lieferungen bei den Gastronomien immer mehr wurden. Daher sehen die meisten Brauereien auch das Gesamtjahr als sehr optimistisch an.

Im Jahr 2007 waren die Bierverkäufe noch auf dem niedrigsten Stand. Demnach sind sie zu dieser Zeit um etwa 2,5 Prozent gesunken. In diesem Jahr sieht es jedoch komplett anders aus. Die Brauereien wissen zugleich, dass die Hitzewelle weiter anhalten wird und das Geschäft boomt.
Es handelt sich im Jahr 2018 um ein sogenanntes Ausrei√üerjahr. Es gibt selten Jahre, in denen der Erfolg der Brauereien so gro√ü ist und auch die Nachfrage st√§ndig ansteigt. Eine Trendwende ist daher deutlich zu erkennen, sodass die Brauereien bereits nachlegen m√ľssen, damit es nicht zu einem Ausfall kommen wird. Sollte es bereits jetzt, am Anfang der Hitzewelle einen Engpas geben, kann dies viel Geld kosten.

Wird auch das Leergut knapp?

Diese Frage stellen sich wahrscheinlich auch weiterhin sehr viele Menschen ,die sich mit der Thematik auseinandersetzen. Man darf jedoch nicht vergessen, dass das Leergut eigentlich zur Grundausstattung¬† geh√∂rt. Es sind in diesem Jahr mehrere Millionen Mehrwegk√§sten unterwegs und das war garantiert noch nicht alles. Auch einige individualisierte Getr√§nkeflaschen sind mittlerweile auf dem Markt und k√∂nnen bei den Brauereien ausgetauscht werden. Diese sind jedoch nur bei bestimmten Marken zu finden. Jeder sollte jedoch beachten, dass es bestimmt schon einige Flaschen gibt, die nicht mehr abgef√ľllt werden oder wo Brauereien erst das Pfand wollen und dann wieder produzieren, da sie einfach kein Leergut mehr haben. Kein Wunder bei der hohen Nachfrage in diesem Jahr.

Andere Beiträge

Leave a Reply