Hobbybrauer

Der Tipp fĂŒr die – die gerne Bier trinken

Sehr beliebt es, das Bier zu Hause zu brauen. Das stellt auch keine große Schwierigkeit dar und kann zum Hobby werden.

Wichtig: ist es zu wissen, dass es in Deutschland gestattet ist, 200 Liter Bier im Jahr steuerfrei zu brauen. Bier selber brauen, verlangt ein genaues und vor allem sauberes Arbeiten und auch etwas Geduld.

 

FĂŒr eine Menge von etwa 20 Litern werden folgende Artikel benötigt:

1 Eimer 30 Liter mit Deckel
1 Auslaufhahn aus Kunststoff
1 AbfĂŒllröhrchen
1 GÀrröhrchen mit einer Gummimuffe
1
1 gefĂŒllt mit FlĂŒssigkristall, selbstklebend
100 g Desinfektionsmittel Messzylinder

500 g Malzextrakt – Bierkitt in unterschiedlichen Richtungen, inklusive Hefe

 

So ist der Ablauf:
Hygiene ist das oberste Gebot. Deshalb muss was zum Bierbrauen benötigt wird zunĂ€chst desinfiziert werden. Eine Desinfektionslösung, je nach Angabe des Herstellers, findet hier Verwendung. Jetzt kann schon mit dem Brauen begonnen werden. Das FlĂŒssigkristall – sollte in den 30 Litern Eimer angebracht werden. Vom Boden sollte es in einem Abstand zwischen 5 und 10 Zentimeter platziert werden. Das GĂ€rröhrchen muss an der Öffnung des Deckels befestigt werden. An der Seite des Eimers wird der Auslaufhahn angebracht.
Der Malzextrakt wird meist in der Dose geliefert. Dieser wird im heißen Wasser erwĂ€rmt. Das Wasser darf aber nicht kochen. Der Anbieter weist noch einmal gesondert auf den Zeitraum hin. Nachdem 2 Liter Wasser zum Kochen gebracht wurden, gibt man den Inhalt der Dose dazu. Jetzt muss man so lange rĂŒhren, bis sich alle Bestandteile aufgelöst haben. Jetzt ist darauf zu achtet, dass das Thermometer etwa 24 Grad anzeigt. Es kommt nun die Hefe, welche im Beutel beiliegt, dazu. Das GĂ€rröhrchen wird mit abgekochtem Wasser bis zur Markierung gefĂŒllt.
Man legt den Deckel, lose mit dem GĂ€rröhrchen, aber ohne Verschluss, auf den Eimer. FĂŒr 24 Stunden, bei etwa 22 Grad Zimmertemperatur, belĂ€sst man diesen Zustand. Nach Ablauf dieser Zeit muss der Deckel fest verschlossen werden und 2 Tage ruhen. In diesem Zeitraum beginnt die GĂ€rung. Nach den 2 Tagen sollte man das GĂ€rröhrchen, mittels Deckel, verschließen.
Nach etwa 8 Tagen sollte die HauptgĂ€rung abgeschlossen sein. Es wird eine Probe mit dem Messzylinder entnommen. Mit dem sollte, stellt man das spezifische Gewicht fest. Das kann man der beiliegenden Tabelle entnehmen. Sollte das nicht der Fall sein, lĂ€sst es man es noch ein bis zwei Tage stehen lassen. Stimmt der Wert, kann das Bier, in die sauberen Flaschen abgefĂŒllt werden. Am besten zum AbfĂŒllen sind Flaschen, die luftdicht verschlossen werden können, geeignet. Schon kann man sich sein eigenes Bier schmecken lassen.

Andere BeitrÀge

Leave a Reply