Info Bier – Warum trinken wir Bier?

– Quelle zum Thema

 

Info Bier

¬© Bild by Katharina Wieland M√ľller / pixelio.de

Auf diesem Blog finden Sie Informationen rund um das Thema , wir und warum wir Bier.

Diese Informationen stellt eine Art  internationale Völkerverständigung  dar, weil Bier vielfältig ist und es viele Infos  zu Biermarken, und Sorten gibt.

Der Genuss des Bieres:

Bei Genuss egal welcher der bisher genannten Biersorten, ist es wichtig, verschiedene Dinge zu beachten. Zun√§chst kommt es darauf an, in welchem Gef√§√ü das Bier serviert wird. So k√∂nnen es Bierkr√ľge, aber auch Biergl√§ser sein. Unter der Rubrik der verschiedenen Biersorten wurden dazu schon Erl√§uterungen abgegeben. Ferner ist die richtige Temperatur entscheiden f√ľr den Geschmack. Gern wird gerade in den Sommermonaten, ein gut gek√ľhltes Bier bei Volksfesten und beim Grillen, getrunken.

Bildquelle:¬† Katharina Wieland M√ľller / pixelio.de

Andere Beiträge

Hitzewelle und der liebe Bier genuss

Hitzewelle sorgt f√ľr steigenden Absatz in der Branche

Normalerweise sind es die gro√üen Fu√üballereignisse, wie unter anderem die diesj√§hrige , die Umsatztreiber was den Bierverkauf angeht. Doch diesmal ist es anders. Schon sehr fr√ľh schieden die Deutschen bei der Fu√üball aus. Aus dem Grund konnten die Bierhersteller keinen hohen Umsatz erzielen. Doch wieso gibt es in diesem Jahr einen hohen Anstieg und deutlich steigenden Umsatz?

Hitzewelle

Hitzewelle in Deutschland

Diese Frage ist sehr einfach zu beantworten. Schließlich gibt es in diesem Jahr eine eindeutige Hitzewelle, die in dem Fall einiges zu bieten hat. Schon seit Wochen ist es heiß in den Städten, sodass der Bierkonsum deutlich ansteigt. Demnach muss man nicht einmal mehr Fußball schauen, um eben die Umsätze zu steigern.

Im ersten halben Jahr dieses Jahres haben die knapp 47,1 Millionen Hektoliter an abgesetzt. Dies meldete eine Statistik des Bundesamtes. Sogar die alkoholfreien Biere sind mittlerweile zunehmend beliebter. Im Gegensatz zum Vorjahr ist auch in dem Bereich ein Steigerung zu erkennen. Diese liegt allerdings nur bei 0,6 Prozent. Betrachtet man sich allerdings die genauen Konsummengen sieht man deutlich, dass es sich um einen erstklassigen Erfolg handelt.

Der Appell an alle Bierkonsumenten

Einen genauen Blick kann man auf den Jahresverlauf werden. Ende M√§rz konnten die noch weiterhin ein Minus erkenne, welches bei rund 1,6 Prozent lag. Im zweiten Quartal hingegen gab es einen sehr gro√üen Sprung in dem Bereich. Einige Brauereien mussten im zweiten Quartal sogar Sonderschichten machen, damit sie mit der Produktion √ľberhaupt noch hinterherkamen. Die Nachfrage an Getr√§nken war einfach so gro√ü, dass selbst die Lieferungen bei den Gastronomien immer mehr wurden. Daher sehen die meisten Brauereien auch das Gesamtjahr als sehr optimistisch an.

Im Jahr 2007 waren die Bierverkäufe noch auf dem niedrigsten Stand. Demnach sind sie zu dieser Zeit um etwa 2,5 Prozent gesunken. In diesem Jahr sieht es jedoch komplett anders aus. Die Brauereien wissen zugleich, dass die Hitzewelle weiter anhalten wird und das Geschäft boomt.
Es handelt sich im Jahr 2018 um ein sogenanntes Ausrei√üerjahr. Es gibt selten Jahre, in denen der Erfolg der Brauereien so gro√ü ist und auch die Nachfrage st√§ndig ansteigt. Eine Trendwende ist daher deutlich zu erkennen, sodass die Brauereien bereits nachlegen m√ľssen, damit es nicht zu einem Ausfall kommen wird. Sollte es bereits jetzt, am Anfang der Hitzewelle einen Engpas geben, kann dies viel Geld kosten.

Wird auch das Leergut knapp?

Diese Frage stellen sich wahrscheinlich auch weiterhin sehr viele Menschen ,die sich mit der Thematik auseinandersetzen. Man darf jedoch nicht vergessen, dass das Leergut eigentlich zur Grundausstattung¬† geh√∂rt. Es sind in diesem Jahr mehrere Millionen Mehrwegk√§sten unterwegs und das war garantiert noch nicht alles. Auch einige individualisierte Getr√§nkeflaschen sind mittlerweile auf dem Markt und k√∂nnen bei den Brauereien ausgetauscht werden. Diese sind jedoch nur bei bestimmten Marken zu finden. Jeder sollte jedoch beachten, dass es bestimmt schon einige Flaschen gibt, die nicht mehr abgef√ľllt werden oder wo Brauereien erst das Pfand wollen und dann wieder produzieren, da sie einfach kein Leergut mehr haben. Kein Wunder bei der hohen Nachfrage in diesem Jahr.

Andere Beiträge

Craft Beer in Ludwigsburg

nun auch in

ist der neue Trend. Mit einer Mischung aus diesem und ein wenig rustikalem Charme bringt es die Kneipen mittlerweile auf Vordermann. Der bekannte Gastronom hat das Craft Beer nun nach gebracht und bietet das selbst gebraute dort in seiner Kneipe an. Ein Besuch ist es daher allemal wert.

An einem Wochenende steht hinter seinem Tresen und zapft sein . Insgesamt passen gerade einmal 35 Menschen in die eher kleine, aber feine Kneipe. Später drängen sich bis zu 14 Personen an den Stammtisch, der dort stattfindet. Alleine die dunklen Holzmöbel dort und das flackern der Kerzen geben das besondere Ambiente wieder, welches zu dem frisch gebrauten Craft Beer passt.

Ludwigsburg - Craft Beer

© stevepb Рpixabay РCC0

In der Kneipe dreht sich alles nur um das bekannte Craft Beer. Handmade und local hei√üt das Motto, welches dort weiterhin verfolgt wird. Nat√ľrlich wissen auch die Besucher, dass sie das k√∂stliche Craft Beer probieren k√∂nnen.

Doch kann das Craft Beer wirklich f√ľr 6 Euro verkauft werden?

Bier Liebhaber schauen oftmals nicht mehr auf den Preis. Schlie√ülich kann selbst gebraute Craft Beer einfach einen absoluten Genuss bieten. Im Fluxus, ein bekanntes √úbergangskaufhaus werden mittlerweile 150 verschiedene Biersorten angeboten. Es hat zwar einige Zeit gedauert, allerdings wissen die Schwaben nun, dass sie f√ľr ein Bier auch sechs Euro ausgeben k√∂nnen. Aufgrund des besonderen Geschmackserlebnisses lohnt sich die Ausgabe auch.

Wichtig ist, dass auch das Ambiente rund um das Craft Beer stimmt. Dies hat man in der neuen Kneipe nat√ľrlich ebenfalls beachtet. Doch es ist die richtige Kombination aus Craft Beer und anderen K√∂stlichkeiten. Sogar das Essen passt zu dem unschlagbaren Bier, sodass man in der Kneipe nicht nur Bier kosten, sondern auch erstklassig essen kann.

Die Ein-Mann Brauerei und das leckere Craft Beer

Tats√§chlich ist das Craft Beer dort eine Eigenkreation, die eher eine kuriose Geschichte mitbringt. Das Rezept wurde nat√ľrlich selbst entworfen, gemeinsam mit J√ľrgen Arndt. Viele G√§ste bestellen das Bier einfach nur um es zu probieren. Die meisten die neumodischen Biere sowieso, da sie generell sehr neugierig sind und aufgrund dessen auch die exotischsten Biere probieren wollen.

Andere Beiträge

Sind Studenten Biertrinkend ?

Biertrinkende brechen seltener das ab

Partys und Kneipenabende sind genau das, was die meisten Menschen mit einem aufregenden Studentenleben in Verbindung bringen. Eine Untersuchung zu den heutigen Studienabbrechern hat gezeigt, dass der vergn√ľgliche Teil des Studiums viel wichtiger scheint, als man bisher angenommen hat. Das d√§nische Evaluations Institut EVA hat w√§hrend des Studienverlaufs 14 660 junge Menschen untersucht und zu ihren eigenen Gewohnheiten befragt. Das Ergebnis der Studie war daher mehr als √ľberraschend. Die , die , brechen das deutlich seltener ab, als die Studenten, die als Abstinenzler gelten.

Studenten

© spooky_kid Рpixapay РCC0

gehört in der Geselligkeit einfach dazu

Wie das bekannte Magazin ‚ÄěUniversity Post‚Äú berichtet, ist es nicht der Alkohol selbst, der f√ľr solche Fakten verantwortlich ist. Es ist eher die des Trinkens, die f√ľr einen positiven Effekt dort verantwortlich ist. Das bedeutet, dass auf Einf√ľhrungsveranstaltungen, bei Studentenpartys oder aber auch bei den l√§ngeren Gruppenarbeiten oft ein oder bei den Frauen ein Sekt getrunken wird. Schlimm ist das nicht.

Doch wer solche Termine dahingehend mit der Begr√ľndung absagt, keinen Alkohol zu wollen, der verliert oftmals den Kontakt zu den anderen Studenten. Das klingt zwar hart, weil nicht alle Alkohol trinke, ist jedoch Fakt. Die Motivation f√ľr die Studenten, die keinen Alkohol sinkt daher deutlich, die Universit√§t zu besuchen, da sie keinen weiteren Kontakt zu anderen Mitstudenten haben. Laut der Studie sind es sehr h√§ufig die ausl√§ndischen Studenten, die ihr Studium abbrechen. Schlie√ülich sind sie mit der Trinkkultur an sich nicht vertraut, sodass es eher an diese Gewohnheiten liegt.

Ebenso besagt die Studie der EVA, dass es noch einige weitere Gruppen von Studenten gibt, die ihr Studium des √∂fteren abbrechen m√ľssen. Das sind genau diejenigen, die einfach deutlich zu viel Alkohol trinken. Die Studenten, die daher verkatert in die Uni gehen oder selbst in der Vorlesung betrunken sind, laufen deutlich mehr Gefahr, dass sie nicht mehr die Leistungen bringen k√∂nnen, wie erhofft. Aufgrund dessen sollten Studenten grunds√§tzlich auf den Alkoholkonsum im Studium achten und schauen, dass das Lernen an sich nicht vernachl√§ssigt wird.

Andere Beiträge